Kategorien
Innere Transformation

Wie werden Erinnerungen manipuliert?

> Du warst drei Jahre alt. Kannst du dich erinnern an die OP und du allein im Krankenhaus????<

Ja, das sind meine frühesten Kindheitserinnerungen. Das heißt: so langsam tauchen auch noch weitere auf. Es sind auch bei mir sehr wenige. Ich kann mich daran erinnern, wie ich in einem Krankenhausbett liege und meine Mutter mich besucht. Die OP war sicher unter Vollnarkose.

> Wusstest du, dass man Erinnerungen manipulieren kann? Also das man denkt: Es war so, aber war es gar nicht.<

Oh – Erinnerungen sind immer subjektiv. Wir sehen die Vergangenheit durch Filter. Das ist auch das Ding mit der Geschichtswissenschaft. Es ist kaum möglich, zu erfahren, wie es in der Vergangenheit war. Oft schließen wir aus Einzelheiten aufs Ganze und denken: So war es. Wie schnell fällt die Phrase: „Früher war es besser oder schlechter.“ Das sehe ich kritisch. Das Leben ist sehr komplex. Wenn wir in die Vergangenheit sehen, tuen wir das mit den Erfahrungen, die wir bis heute gemacht haben; aus den Umständen heraus, die heute herrschen…

> Wusstest du, dass man Erinnerungen manipulieren kann? Also das man denkt es war so, aber war es gar nicht.<

Das ist auch mein Problem, dass ich mit Freuds Psychoanalyse habe. Da wird Kindern oft eine Schuld zugesprochen, die sie gar nicht haben können. Abgesehen davon, dass Schuld ein längst überholtes Konzept ist.

Die Erinnerungen sind sehr subjektiv. Das heißt: Sie sind von individuellen Erfahrungen, der heutigen Situation, Emotionen und vielem mehr geprägt. 

DENNOCH ist für mich jede Geschichte wahr. Diejenige, die ein ‚Kind‘ erzählt genauso, wie die, die ein ‚Erwachener‘ erzählt. Oder wer auch immer. Die persönliche Geschichte ist wahr.

Die EINE Wahrheit gibt es nicht.
Und gerade die Emotionen und Gefühle aus den Erinnerung, sprechen eine tiefere Wahrheit. 
Erinnerungen sind per se manipuliert.

Das heißt nicht, dass ich die Vergangenheit nicht spannend finde. Als Kulturanthropologe forsche ich gern historisch. Sehr gerne anhand von einzelnen Schicksalen. Dabei helfen mir verschiedene Quellen, wie zum Beispiel Gerichtsakten, Tagebücher, Briefe, Gegenstände und vieles mehr.

Herzlich!

Lars

Von FrischZugLuft

Ich bin geprägt durch ländlichen Minimalismus aus dem Elternhaus, Punkrock, überschwängliche Lebenslust danach, tiefe Krisen, wundervolle Erlebnisse in der Natur, meine Partnerschaft mit MamaPunk*, meine Vaterschaft und durch mein Kulturanthropologie-Studium.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s